Angebote zu "Social-Media-Recht" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Online-Marketing- und Social-Media-Recht
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zahlreiche Beispiele und konkrete Fälle aus der PraxisOnline-Marketing-Maßnahmen rechtssicher umsetzenWann verletzen Sie Rechte anderer?Wie setzen Sie Ihre Rechte durch?Die häufigsten Fehler im Online- und Social Media MarketingChecklisten, Tipps, Mustertexte und Übersichten Online-Marketing bietet nicht nur viele Chancen im Web, sondern beinhaltet auch rechtliche Tücken, die häufig von Nicht-Juristen kaum voraussehbar sind.In diesem umfassenden und praktischen Handbuch werden alle Themen behandelt, die im Web zu rechtlichen Schwierigkeiten führen können, sei es, weil Sie unbewusst Rechte Dritter verletzen oder jemand anderes Ihre Rechte nicht beachtet.Schirmbacher behandelt detailliert die nach deutschem Recht relevanten Aspekte des Social-Media- und Online-Marketings. In jedem Kapitel werden vorhandene Fälle herangezogen, um die einzelnen Sachverhalte und Fragestellungen zu verdeutlichen und anhand aktueller Urteile verständlich zu machen. So erhalten Sie eine konkrete und realitätsnahe Vorstellung, welche Probleme auftreten können und wie diese von Richtern oder Behörden bewertet werden.Ein Kapitel zu Verträgen im Online-Marketing gibt Hinweise, wie Sie Ihre Verträge klug gestalten, so dass Diskussionen mit Ihrer Agentur oder Ihren Kunden gar nicht erst entstehen.Zahlreiche Checklisten, Beispiele, Mustertexte und Tipps helfen Ihnen, juristisch "sauber" zu bleiben und Fallstricke zu vermeiden, bevor es zu spät ist.Die Webseite zum Buch finden Sie unter: www.online-marketing-recht.deAus dem Inhalt:Website:Design, Impressum, Disclaimer, Domain, Nutzungsbedingungen, DatenschutzerklärungSocial Media Marketing:Facebook-Impressum, Gewinnspiele, Influencer-Marketing, User Generated Content, Social Media Guidelines, Like-Button, Social Media MonitoringContent Marketing und Content auf der Website:Texte, Fotos, Links und Frames, HaftungOnline-Shop:Widerrufsrecht, Informationspflichten, Check-out, Preisangaben, B2B, Gütesiegel, Bewertungen, Conversion-Optimierung, M-Commerce, Cross-Border-VertriebWebsite-Tracking:IP-Adressen, Cookies, Fingerprinting, Google Analytics, DatenschutzgrundverordnungWerbung auf anderen Websites:Werbemittel, AdBlocking, Targeting, Mobile MarketingSuchmaschinen-Werbung:SEO-Maßnahmen, Plattformsuche, Keyword Advertising, PreissuchmaschinenAffiliate-Marketing:Vertragskonstellationen, unerlaubte Methoden, HaftungsfragenE-Mail-Werbung:Newsletter, Einwilligung, Datenschutz, Empfehlungsmarketing, Marketing Automation, rechtssichere AdressgenerierungVerträge zwischen Dienstleistern und Kunden:Leistungsbeschreibung, Standardinhalte, SpezialregelungenDurchsetzung und Abwehr von Ansprüchen:Abmahnung, Unterlassungserklärung, KostenUmfangreiche RechtsprechungsdatenbankDiverse Mustertexte für die Praxis

Anbieter: buecher
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Online-Marketing- und Social-Media-Recht
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zahlreiche Beispiele und konkrete Fälle aus der PraxisOnline-Marketing-Maßnahmen rechtssicher umsetzenWann verletzen Sie Rechte anderer?Wie setzen Sie Ihre Rechte durch?Die häufigsten Fehler im Online- und Social Media MarketingChecklisten, Tipps, Mustertexte und Übersichten Online-Marketing bietet nicht nur viele Chancen im Web, sondern beinhaltet auch rechtliche Tücken, die häufig von Nicht-Juristen kaum voraussehbar sind.In diesem umfassenden und praktischen Handbuch werden alle Themen behandelt, die im Web zu rechtlichen Schwierigkeiten führen können, sei es, weil Sie unbewusst Rechte Dritter verletzen oder jemand anderes Ihre Rechte nicht beachtet.Schirmbacher behandelt detailliert die nach deutschem Recht relevanten Aspekte des Social-Media- und Online-Marketings. In jedem Kapitel werden vorhandene Fälle herangezogen, um die einzelnen Sachverhalte und Fragestellungen zu verdeutlichen und anhand aktueller Urteile verständlich zu machen. So erhalten Sie eine konkrete und realitätsnahe Vorstellung, welche Probleme auftreten können und wie diese von Richtern oder Behörden bewertet werden.Ein Kapitel zu Verträgen im Online-Marketing gibt Hinweise, wie Sie Ihre Verträge klug gestalten, so dass Diskussionen mit Ihrer Agentur oder Ihren Kunden gar nicht erst entstehen.Zahlreiche Checklisten, Beispiele, Mustertexte und Tipps helfen Ihnen, juristisch "sauber" zu bleiben und Fallstricke zu vermeiden, bevor es zu spät ist.Die Webseite zum Buch finden Sie unter: www.online-marketing-recht.deAus dem Inhalt:Website:Design, Impressum, Disclaimer, Domain, Nutzungsbedingungen, DatenschutzerklärungSocial Media Marketing:Facebook-Impressum, Gewinnspiele, Influencer-Marketing, User Generated Content, Social Media Guidelines, Like-Button, Social Media MonitoringContent Marketing und Content auf der Website:Texte, Fotos, Links und Frames, HaftungOnline-Shop:Widerrufsrecht, Informationspflichten, Check-out, Preisangaben, B2B, Gütesiegel, Bewertungen, Conversion-Optimierung, M-Commerce, Cross-Border-VertriebWebsite-Tracking:IP-Adressen, Cookies, Fingerprinting, Google Analytics, DatenschutzgrundverordnungWerbung auf anderen Websites:Werbemittel, AdBlocking, Targeting, Mobile MarketingSuchmaschinen-Werbung:SEO-Maßnahmen, Plattformsuche, Keyword Advertising, PreissuchmaschinenAffiliate-Marketing:Vertragskonstellationen, unerlaubte Methoden, HaftungsfragenE-Mail-Werbung:Newsletter, Einwilligung, Datenschutz, Empfehlungsmarketing, Marketing Automation, rechtssichere AdressgenerierungVerträge zwischen Dienstleistern und Kunden:Leistungsbeschreibung, Standardinhalte, SpezialregelungenDurchsetzung und Abwehr von Ansprüchen:Abmahnung, Unterlassungserklärung, KostenUmfangreiche RechtsprechungsdatenbankDiverse Mustertexte für die Praxis

Anbieter: Dodax
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
In-Game-Advertising in Computerspielen - eine v...
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,0, Technische Universität Ilmenau, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verbreitung von digitalen Spielen erlangt immer grössere Bedeutung in unserer Gesellschaft. Spieler jeder Altersgruppe und gesellschaftlichen Schicht begnügen sich täglich mehrere Stunden mit Video- und Computerspielen zur Unterhaltung, um Erfolgsmomente zu feiern oder um in eine virtuelle Welt abzutauchen und ihre Persönlichkeit auszuleben (vgl. Huber et al. 2009, S. V). Mittlerweile sind Spiele fester Bestandteil im Alltag einer breiten Zielgruppe und haben für viele einen ebenbürtigen Platz neben Büchen, Zeitschriften oder dem Fernsehen eingenommen. Dieses geänderte Mediennutzungsverhalten hin zu digitalen, interaktiven Medien, hat unmittelbar dazu geführt, dass Video- und Computerspiele für den Werbemarkt interessant wurden. Inzwischen haben sich grosse Agenturen entwickelt, die sich mit der Distribution von In-Game-Advertising, der Werbung in Computerspielen, beschäftigen. Marktführer, wie Microsoft oder Google, haben längst diese Branche für sich entdeckt und versuchen, das Potential dieser Werbeform für sich zu gewinnen (vgl. Schulze et al. 2007, S. 5 f.). Trotzdem ist das In-Game-Advertising noch ein recht junges Forschungsgebiet mit einigen ungeklärten Aspekten. Vor allem für einige Unternehmen ist diese Werbeform ein unbekanntes oder unsicheres Kommunikationsinstrument. Fragestellungen zur Erreichung der relevanten Zielgruppe, zur erfolgreichen Integration der Marke im Spiel oder welche technischen Möglichkeiten zur Umsetzung im Spiel geboten werden, sind Fragen, die geklärt werden müssen. In-Game- Advertising bietet Werbetreibenden eine Vielzahl von Möglichkeiten, ihre Werbebotschaft in die Plattform Video- und Computerspiel zu integrieren. Ziel dieser Arbeit ist es, dem Leser einen allgemeinen Überblick zum Thema In-Game-Advertising zu ermöglichen. Hierzu werden sowohl theoretische Grundlagen erläutert als auch die Werbeform definiert. Der Leser soll zudem einen Überblick über die wichtigsten Akteure im Markt bekommen und die Verkettungen zwischen diesen verstehen. Neben der Präsentation der Instrumente des In-Game-Advertisings und den Möglichkeiten zur Implementierung der Werbebotschaft im Spiel, wird mithilfe von verhaltenswissenschaftlichen Theorien erörtert, welche Wirkungen diese innovative Werbeform mit sich bringt. Der Leser soll mögliche Lösungen zur erfolgreichen Umsetzung von In-Game-Advertising aufgezeigt bekommen und erfahren, welche Risiken dabei bedacht werden müssen.[...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
In-Game-Advertising in Computerspielen - eine v...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,0, Technische Universität Ilmenau, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verbreitung von digitalen Spielen erlangt immer größere Bedeutung in unserer Gesellschaft. Spieler jeder Altersgruppe und gesellschaftlichen Schicht begnügen sich täglich mehrere Stunden mit Video- und Computerspielen zur Unterhaltung, um Erfolgsmomente zu feiern oder um in eine virtuelle Welt abzutauchen und ihre Persönlichkeit auszuleben (vgl. Huber et al. 2009, S. V). Mittlerweile sind Spiele fester Bestandteil im Alltag einer breiten Zielgruppe und haben für viele einen ebenbürtigen Platz neben Büchen, Zeitschriften oder dem Fernsehen eingenommen. Dieses geänderte Mediennutzungsverhalten hin zu digitalen, interaktiven Medien, hat unmittelbar dazu geführt, dass Video- und Computerspiele für den Werbemarkt interessant wurden. Inzwischen haben sich große Agenturen entwickelt, die sich mit der Distribution von In-Game-Advertising, der Werbung in Computerspielen, beschäftigen. Marktführer, wie Microsoft oder Google, haben längst diese Branche für sich entdeckt und versuchen, das Potential dieser Werbeform für sich zu gewinnen (vgl. Schulze et al. 2007, S. 5 f.). Trotzdem ist das In-Game-Advertising noch ein recht junges Forschungsgebiet mit einigen ungeklärten Aspekten. Vor allem für einige Unternehmen ist diese Werbeform ein unbekanntes oder unsicheres Kommunikationsinstrument. Fragestellungen zur Erreichung der relevanten Zielgruppe, zur erfolgreichen Integration der Marke im Spiel oder welche technischen Möglichkeiten zur Umsetzung im Spiel geboten werden, sind Fragen, die geklärt werden müssen. In-Game- Advertising bietet Werbetreibenden eine Vielzahl von Möglichkeiten, ihre Werbebotschaft in die Plattform Video- und Computerspiel zu integrieren. Ziel dieser Arbeit ist es, dem Leser einen allgemeinen Überblick zum Thema In-Game-Advertising zu ermöglichen. Hierzu werden sowohl theoretische Grundlagen erläutert als auch die Werbeform definiert. Der Leser soll zudem einen Überblick über die wichtigsten Akteure im Markt bekommen und die Verkettungen zwischen diesen verstehen. Neben der Präsentation der Instrumente des In-Game-Advertisings und den Möglichkeiten zur Implementierung der Werbebotschaft im Spiel, wird mithilfe von verhaltenswissenschaftlichen Theorien erörtert, welche Wirkungen diese innovative Werbeform mit sich bringt. Der Leser soll mögliche Lösungen zur erfolgreichen Umsetzung von In-Game-Advertising aufgezeigt bekommen und erfahren, welche Risiken dabei bedacht werden müssen.[...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot